Gedanken meines Lebens
 



Gedanken meines Lebens
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    feuerflug

   
    stellina99

    - mehr Freunde

Letztes Feedback
   9.07.15 21:41
    du tust immer so, als wä
   17.07.15 22:16
    Je mehr Gedanken deines
   7.08.15 01:19
    stimmt
   7.02.16 16:23
    du machst immer denselbe
   7.02.16 16:23
    deine ip-nr. zieht sich
   7.02.16 16:24
    du machst immer denselbe


http://myblog.de/gedankenmeineslebens

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Fifty Shades Of Grey

Fifty Shades Of Grey ist einer meiner Lieblingsfilme geworden. Ich habe ihn gestern einfach spontan im Kino geschaut. Ich bin in diesen dunklen, riesen Kinosaal gegangen und wusste gar nicht, worum es in diesem Film geht. Ich wusste nichts. Ich war mir gar nicht bewusst, wie viel dieser Film ausdrücken kann. Ich kannte weder Handlung noch Bücher. Ich war ein Nichts in diesem Saal voller Spannung und Aufregung. Ein kleines Fragezeichen. Mir wurde nur gesagt "Dieser Film ist noch nichts für dich" oder "Der ist total pervers" oder "Es dreht sich nur um Sex". Ob der Film nun nichts für mich war, total pervers war oder sich nur um Sex gedreht hat:  Ich habe diesen Film verstanden. Nein, es ging nicht nur um den Sex oder um die Verführung einer vorerst nichtswissenden Frau. Es ging um Sucht. Es geht darum, dass man durch eine krankhafte Sucht, Menschen verlieren kann, die man liebt. Ohne es zu wissen und wie jeden anderen Tag blind hineinzuschießen und somit die Leute, die einem eigentlich am Herzen liegen, immer mehr, immer weiter weg zu schieben. - Sich immer mehr zu distanzieren. Man verliert, egal, wie viele gute Eigenschaften man hat, man verliert. Dieser Film hat mir die Augen geöffnet. Das Ende hingegen zerriss mich vollkommen. Was bleibt, sind zwei komplett verschiedene Menschen, die sich so stark unterscheiden, allein vom Lifestyle, dass sie sich wieder anziehen, die sich irgendwo lieben, aber nicht mehr können, nicht mehr wollen, nicht so.  Zwei Menschen, die etwas Tolles für einander empfinden verabschieden sich mit tränenden Augen. Und das große Fragezeichen bleibt. Es bleibt einfach in diesem dunklen Saal stehen. Keiner kann es mir beantworten.
 
Warum?
15.2.15 13:00
 
Letzte Einträge: Ich bin krank., ;


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung